Dass es Marken immer wieder gelingt, das Herz und den Kopf von Menschen zu erobern, ist das Produkt intelligenter Konzepte und harter Arbeit. Die Entwicklung und Management von Marken sind zu einer strategisch bedeutsamen Aufgabe für die Entscheider in Unternehmen geworden. Für den Wirtschaftsbereich Logistik bringt das vielgestaltige Herausforderungen mit sich. Das „Handbuch Markenmanagement in der Logistik“ wirbt für ein konsequentes Markendenken und gibt Impulse für die tägliche Arbeit in Marketing und Kommunikation.

„In der Logistik beobachten wir seit geraumer Zeit, dass das Markendenken wichtiger wird“, weiß mainblick-Geschäftsführer Tino Mickstein. Er hat selbst 20 Jahre in verantwortlicher Position im Marketing eines mittelständischen Logistikdienstleisters gearbeitet und das Thema Marke erfolgreich auf die Tagesordnung des Managements gesetzt. Nach seinen Erfahrungen rät er zu Geduld und Beharrlichkeit bei der strategischen Markenarbeit. „Wer konsequent, konsistent und kontinuierlich an seiner Marke arbeitet, kann den Erfolg gar nicht verhindern“, sagt Tino Mickstein, der auch Vorsitzender des Marketing-Netzwerkes Fulda ist. Weil ihm und dem mainblick-Gründer Uwe Berndt das Thema Marke ein absolutes Herzensanliegen ist, haben die beiden vor einiger Zeit das „Handbuch Markenmanagement in der Logistik“ im HUSS-Verlag herausgegeben. Auf 240 Seiten lenken Mickstein, Berndt und elf weitere Autor.innen den Blick auf die unterschiedlichen Facetten der Markenarbeit. Arbeitshilfen und Lesetipps komplettieren das Handbuch, das hier online bestellt werden kann.

 

Praxiserprobte Tipps von Expert.innen

Aus den 13 Kapiteln ist nicht nur die Expertise der Autorinnen und Autoren herauszulesen, sondern auch deren Begeisterung und Leidenschaft für das Thema. Mit Dr. Klaus Brandmeier und Peter Pirck konnten zwei ausgewiesene Fachmänner gewonnen werden. Im Auftaktkapitel „Marke verstehen und managen“ erfahren die Leser.innen, worauf es bei der Ausrichtung und Steuerung der Markenkommunikation ankommt. Ein Markenauftritt müsse zum Unternehmen und seiner Kultur passen und ein hohes Maß an Wiedererkennbarkeit bieten, so die Verfasser. Außerdem müssten Kommunikationsziele definiert und überzeugende Kommunikationsinhalte gefunden werden.

 

mainblick macht Marken sichtbar(er)

„Die zentrale Frage lautet doch, warum der Kunde bei einem bestimmten Unternehmen kauft und bei einem anderen nicht“, bringt Tino Mickstein die Kernaufgabe einer erfolgreichen Markenarbeit auf den Punkt. Stichwort: Einzigartigkeit. Doch bevor potenzielle Kunden oder künftige Mitarbeitende überhaupt Kontakt zum Allerheiligsten eines Unternehmens haben, muss das Unternehmen weithin sichtbar sein. Tino Mickstein: „Marken brauchen an jedem Touchpoint eine hohe Strahlkraft, die das Markenversprechen glaubwürdig inszeniert und die zentralen Botschaften vermitteln. Dazu braucht es relevanten Content und ein starke Präsenz im kommunikativen Ökosystem der Dialoggruppen.“ Diesen und weitere Experten-Tipps finden Sie im „Handbuch Markenmanagement in der Logistik“.


LINK
https://www.huss-shop.de/item/Handbuch-Markenmanagement-in-der-Logistik.html