Die Logistikhelden bekommen neue Unterstützer

„Hört auf zu Jammern. Macht!“ Das Motto der bundesweiten Imagekampagne „Logistikhelden“ kommt an in der Branche. Auf dem 35. Deutschen Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. in Berlin präsentierten sich die Logistikhelden vom 17. bis 19. Oktober erstmals der Öffentlichkeit. Dort konnte die Initiative „Die Wirtschaftsmacher“, die hinter der Aktion steht, weitere Unterstützer aus der Wirtschaft für ihre Idee begeistern.

Logistikdienstleister tragen die Verantwortung dafür, dass unsere Bestellungen jederzeit sicher und schnell ihr Ziel erreichen. Mit Erfolg: Der Wirtschaftsbereich Logistik blickt auf ein stetiges Wachstum in den vergangenen 20 Jahren zurück. Für die Wirtschaftsmacher war es damit höchste Zeit, nun auch die Menschen vorzustellen, die das große Ganze mit ihrem Einsatz möglich machen: die Logistikhelden. Die Imagekampagne hat ein klares Ziel. Sie will die Kräfte der aus der gesamten Wirtschaft, den Medien und den Verbänden bündeln, um Fachkräfte wie Berufseinsteiger direkt anzusprechen und das Ansehen der logistischen Berufe in der Öffentlichkeit zu verbessern. Auf dem Deutschen Logistik-Kongress zogen die Wirtschaftsmacher ein breites Interesse auf sich. Viele Unternehmen, Verbände und Medienvertreter haben sich in Berlin zur Aktion bekannt. Die Software- und IT-Experten der EIKONA AG, Christian Runkel von myLOGconsult, das Stückgutnetzwerk System Alliance und der Telematik-Anbieter TIS erweitern den Kreis der namhaften Förderer. Als weitere Unterstützer gewannen die Wirtschaftsmacher außerdem EuroTransportMedia (ETM), Evertracker, GARBE Industrial Real Estate, den HUSS-Verlag (Logistik heute/Vision Mobility), Kühne + Nagel und SSI Schäfer. Damit nimmt die Idee weiter Fahrt auf und dürfte zukünftig weitere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Zuvor haben sich als sogenannte „First Mover" bereits mehr als 45 Unternehmen hinter die Logistikhelden gestellt. Darunter Konzerne wie Airbus, BMW oder VW, und Handelsunternehmen wie EDEKA oder Globus sowie die Softwareunternehmen AEB, PSI, Siemens und Timocom. Dazu kommen Verbände wie die Air Cargo Community Frankfurt, der BdKEP oder die Initiative Logistikimmobilien (Logix). Als Logistikdienstleister unterstützen die bundesweite Imagekampagne unter anderem BLG, Duvenbeck, ITG, LOXXESS, Meyer Logistik, Seifert Logistics und ZUFALL.

Beatrice Maisch, Mainblick
Über die Autorin:
Beatrice Maisch, Projektmanagerin und Konzeptionerin Die Projektmanagerin und Konzeptionerin steuert Abläufe in der Agentur, entwickelt Prozesse und Maßnahmen. Ihre Schwerpunkte sind nachhaltige Kommunikationskonzepte, Employer Branding und Fachveranstaltungen.

Weitere News

22.07.2020
Logistikhelden: Mainblick und die Shooting-Stars

Drei Tage, ein Studio, 16 Helden: Das Mainblick-Team war beim Fotoshooting der Logistikhelden für die aktuelle Kampagne der "Wirtschaftsmacher" in Frankfurt am Main vor Ort.

21.07.2020
Beruf und Familie: Neues Themenheft für "Die Wirtschaftsmacher"

Kinder erziehen, Angehörige pflegen, Familienbeziehungen gestalten – wie das zu einem Job in der Logistik passt, ergründet das neue Themenheft „Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Logistik". Mainblick hat es für die Initiative „Die Wirtschaftsmacher" verfasst.

23.06.2020
Neue Agentursoftware für mainblick

Ein Schlagwort hält sich nach wie vor in den Trends, wenn es um die Arbeit der Zukunft geht: Digitalisierung. Nicht nur für Handel und Industrie, sondern auch für kreative Berufe bleibt das Thema wichtig. mainblick hat sich für eine leistungsfähige Agentursoftware entschieden. Warum, erklärt mainblick-Geschäftsführer Tino Mickstein im Interview.